INFORMATION BEWERBERDATENMANAGEMENT

Information zum Bewerberdatenmanagement (Art. 13/14 DS-GVO)

Verantwortlicher

conlance GmbH
Apothekergäßchen 6
86150 Augsburg, Deutschland

Tel: +49 (0) 821 217 00 43 - 0
Fax: +49 (0) 821 217 00 43 - 9
Mail: info@conlance.de

Amtsgericht: Augsburg
Handelsregisternummer: HRB-Nr. 27267

Gesetzlicher Vertreter

Florian M. Görlitz
Tel.: +49 (0) 821 217 00 43 - 0
E-Mail: info@conlance.de

Datenschutzbeauftragter

Florian M. Görlitz
Tel.: +49 (0) 821 217 00 43 - 0
E-Mail: info@conlance.de

Verantwortliche für die Bearbeitung

Sandy Schneider-Görlitz
Tel.: +49 (0) 821 217 00 43 - 0
E-Mail: info@conlance.de

Angaben zur Verarbeitungstätigkeit

Zwecke der Verarbeitungstätigkeit

Prozess der Personalsuche sowie der Einstellungs-/Bewerbungsprozess

Rechtsgrundlage der Verarbeitungstätigkeit

Die Verarbeitung ist für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses gem. Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG-neu erforderlich.
Die Verarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (bzw. lit f.) zur Durchführung des Bewerbungs- und Einstellungsprozesses. Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags oder einer vorvertraglichen Maßnahme gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO erforderlich.

Kategorien personenbezogener Daten

Bewerberdaten (Angaben zur Person, Geburtsdatum, Kontaktdaten, Lebenslauf, Foto, Schule, Zeugnisse, Schulabschluss, Berufsausbildung, Studium, Promotion, Zivil-/Wehrdienst, Telefonnummer, Mobilnummer, E-Mailadresse, Daten zum beruflichen Werdegang, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse, Sonstige Kenntnisse wie Sprachfertigkeiten, PC-Kentnisse, ehrenamtliche Tätigkeiten, etc., Angaben zum Gehaltswunsch, Bewerbungshistorie und Gesprächsnotizen)
Kontaktdaten (Name, Titel, Vorname, Telefon, Fax. Mobiltelefon, E-Mail, Anschrift, Gesprächsberichte, etc.)

Kategorien von Empfängern

Intern (Geschäftsleitung, Personalabteilung, Abteilungsleiter)

Datentransfer in ein Drittland

Es ist liegt keine geplante Übermittlung in Drittstaaten vor.

Zusätzliche Informationspflichten

Speicherdauer der personenbezogenen Daten
  • Aufbewahrungsfrist von 2 Monaten gem. § 21 Abs. 5 AGG (plus vertretbarer Bearbeitungszeit.) Die Bewerbungsdaten werden gelöscht nach 6 Monaten (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.), sofern keine Einwilligung zur längeren Speicherung vorliegt.

Rechte der betroffenen Person

  • Recht auf Bestätigung Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet werden.
  • Recht auf Auskunft Art. 15 DS-GVO Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie eine Kopie dieser Daten zu erhalten.
  • Recht auf Berichtigung Art. 16 DS-GVO Sie haben das Recht, die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.
  • Recht auf Löschung Art. 17 DS-GVO Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der gesetzlich vorgesehenen Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art. 18 DS-GVO Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der gesetzlichen Voraussetzungen gegeben ist.
  • Recht auf Unterrichtung Art. 19 DS-GVO Sie haben das Recht, dass wir allen Empfängern, denen personenbezogene Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 16, Art. 17 Abs. 1 und Art. 18 mitteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DS-GVO Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns durch Sie bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, soferen die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mit hilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmeung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche uns übertragen wurde. Ferner haben Sie bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, wenden Sie sich bitta an den oben genannten Verantwortlichen.

Recht auf Widerspruch:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder f (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Interessenabwägung) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestützes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DS-GVO.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
In Einzelfällen verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einlegen. Widersprechen Sie gegenüber uns der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Quelle der personenbezogenen Daten

Sonstige (Arbeitsämter, Suchmaschinen im Internet, Berufsnetzwerke LinkedIn/XING, Anzeigen, Bewerberportale)
Freiwillige Übermittlung der Daten durch den Bewerber

Beschwerderecht

Sie haben ein Recht, sich einer für Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörde über unsere Verarbeitung
personenbezogener Daten zu beschweren.

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten über die betroffene Person ist teilweise gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und für den Abschluss eines Arbeitsvertrags erforderlich.

Folgen der Nichtbereitstellung

Bei eigenen Einstellungen ist die Meldung zur Sozialversicherung und Kirchensteuer vorgeschrieben

Automatisierte Entscheidungsfindung

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.

Vielen Dank

Ihr Team der conlance GmbH

Einwilligung Bewerberdatenmanagement

Einverständniserklärung:

Durch die Erwiderung unserer Anfrage zur Einverständniserklärung willigen Sie ein, dass wir Ihre Daten (die Daten, die Sie uns in Ihrem Bewerbungsschreiben nebst Anlagen mitgeteilt werden) für den angegebenen Zeitraum speichern und wir Sie telefonisch oder per Mail in diesem Zusammenhang kontaktieren dürfen.
Sofern Sie einverstanden Sind, dass wir Ihre Daten für einen längeren Zeitraum al 6 Monate behalten dürfen, geben Sie dies explizit in Ihrem Antwortmail an (z.B. Ich bin einverstanden, dass die conlance GmbH meine Bewerberdaten über die vorgesehenen 6 Monate hinaus speichert).

Vielen Dank

Ihr Team der conlance GmbH

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren